//LAUFRÄDER
LAUFRÄDER 2017-12-18T16:53:11+00:00

LAUFRÄDER

Alles aus einer Hand – die ACROS Wheels. Als Racer zählt für dich jede Sekunde, egal ob auf Strava, im Rennen oder im Wettkampf mit Freunden? Oder bist du bergauf eher der entspanntere Typ und erst wenn es auf mit Felsen, Sprüngen und Anliegern gespickten Trails vollgas bergab geht bist Du in Deinem Element? Egal wo du Dich einordnest, wir haben genau das richtige Laufrad für Dich. Komplett von Hand in Deutschland aufgebaut, verwenden wir nur die hochwertigsten Komponenten: Unsere bewährten ACROS NINETEEN Naben mit hochwertigen Edelstahl Industriekugellagern, unsere eigenen ACROS und Duke Carbon-Felgen sowie Sapim Speichen ergeben ein perfektes Gesamtpaket. Moderne Technologien wie asymmetrische Felgenprofile und breite Innenweiten ermöglichen extrem steife und leichte Laufräder, die Dich mit ihrer überragenden Haltbarkeit überzeugen werden.

MOUNTAINBIKE

XC RACE CARBON SLS 29″

XC / MARATHON
ALL MOUNTAIN
ENDURO

XC RACE CARBON 29″

XC / MARATHON
ALL MOUNTAIN
ENDURO

ENDURO RACE CARBON

Enduro Race Carbon Boost Laufradsatz 29 Zoll
XC / MARATHON
ALL MOUNTAIN
ENDURO
FREERIDE

Hi Amir, stell Dich doch kurz vor. Woher kommst Du, wie alt bist Du und welche Disziplinen fährst Du?

Ich bin Amir Kabbani, komme aus dem schönen Boppard am Rhein und bin mittlerweile 27 Jahre alt. Ich fühle mich so gut wie auf jedem Rad wohl und mag es gerne zwischen den Bikes und Disziplinen zu wechseln.

Kannst Du Deinen Fahrstil beschreiben?

Meinen eigenen Fahrstil zu beschreiben ist natürlich nicht so einfach. Ich würde dennoch sagen, dass ich bekannt bin für ein kraftvolles Fahren mit dem Drang zu Tricks, hehe!

 

Was fährst Du am liebsten?

Alles wie gesagt, doch die meiste Zeit verbringe ich auf meinem Trailbike und dem Slopestyler. Durch neue Geometrien und 650b kann ich mit den zwei Bikes schon fast alles abdecken was mir Spaß macht.

Was sind Deine Ziele für die Saison ? Hast Du ein paar Special Projekte in Planung?

Mein Hauptziel ist es wohl weiterhin so viel wie es geht auf dem Rad zu sitzen und coole Projekte zu realisieren. Ich liebe es Ideen durch Foto und Video in die Tat umzusetzen. Gerade stecke ich in der Planung für ein weiteres größeres Videoprojekt für den Herbst 2017. Ich freue mich Euch Genaueres bald mal durchzugeben.

 

Du fährst ACROS A-FLAT Pedale und ACROS Laufräder. Was gefällt Dir daran?

Was mir daran gefällt ist einfach. Alles was ich von ACROS an mein Bike schraube bleibt an Ort und Stelle. Egal ob Pedal, Naben oder Steuersatz, einmal eingebaut muss ich mich einfach um nichts mehr kümmern. Dazu schauen die Teile Mega aus und sind obendrein noch mit die leichtesten auf dem Markt.

STRAVA Was ist das? haha
INSTAGRAM https://www.instagram.com/amir_kabbani/
FACEBOOK https://www.facebook.com/amirkabbanifanpage/
Website www.amirkabbani.com

ROADBIKE

ROAD DISC CARBON SLS

ROAD
GRAVEL
CYCLOCROSS

ROAD DISC CARBON

ROAD
GRAVEL
CYCLOCROSS

ROAD SP CARBON

ROAD
GRAVEL
CYCLOCROSS

Unsere Freunde vom Scott Bike24 MTN Race Team sind nicht nur bei Marathon und Enduro Rennen erfolgreich auf unserem Material unterwegs. Gemäß dem Team Motto „Beyond Trail“ begeben sich die Jungs regelmäßig auf Trail- und Gravelabenteuer der besonderen Art, um neue Gebiete abseits der ausgetretenen Pfade zu entdecken. Grund für uns unseren Road Disc Carbon Laufradsatz in einen etwas spezielleren Härtetest zu schicken. Aber lest selbst was in den Waldkarpaten der Ukraine vor sich ging:

Um eine komplett andere Welt zu entdecken, denkt man meist man muss weit reisen. Doch das man nur 1000 km von uns zuhause in eine, für uns andere Welt abtaucht, war auch für uns neu. Wir, das sind sechs Freunde aus Dresden mit einem Faible für Trail- und Gravelroad Abenteuer in den Osteuropäischen Gebirgen. Nach einem Schweif über die Europakarte entlang des Karpatengürtels, entdeckten wir einen kleinen Teil der Karpaten, der durch die Ukraine verläuft. Dieser kleine aber feine Teil, der bis zu 2000m hoch ist, nennt sich Waldkarpaten und ist gleichzeitig auch einer der unbekanntesten Teile dieses Gebirges.

Beste Voraussetzungen um auf Entdeckungsreise zu gehen. Nach einem kurzen Blick auf Google Maps und Booking wurde schnell klar, dass es nicht nur rustikal sondern auch lustig werden könnte. Schon mit Grenzübertritt von der Slowakei in die Ukraine begann für uns das Abenteuer und die Zeitreise. Nach einem lockeren Spruch des Grenzbeamten „Fahrt vorsichtig, in der Ukraine fahren alle in der Mitte“, fanden auch wir uns nach wenigen Kilometern in der Fahrbahnmitte wieder. Wenn überhaupt Asphalt vorhanden war, war dieser nur in der Mitte halbwegs befahrbar.

Wir hatten uns anhand einiger, weniger Bilder schon auf ordentlich Schotter eingestellt, doch der Zustand der meisten „Straßen“ untertraf alle unsere Vorstellungen. Ein Gravelroad Adventure par excellence! Dennoch sind die „Dorfstrassen“ für die eher zurückhaltenden, aber sehr netten Ukrainer in den Waldkarpaten die Lebensachse. Alles von Pferd, Huhn, Kuh, Lada über Schulkinder und Tatra Holz LKW sind in der Mitte der Straße unterwegs. Wobei die menschlich oder tierisch angetriebene Fortbewegung die motorisierte weit übertrifft.

Das super ausgebaute Telefonnetz und Internet Zugriff konnten nichts an dem Umstand ändern, dass unsere Übernachtungsbuchungen scheinbar nicht überall ernst genommen wurden. So musste der erste Hausherr noch einmal mit seinem Lada Niva ins Dorf fahren um einzukaufen. Wohlbemerkt erst nachdem er sich dreimal zeigen ließ, dass wir bei ihm gebucht hatten. Nach einem schnellen Festmahl kam die Entschuldigung für die verschwitzte Buchung in Form eines selbstgebrannten „Nachtischs“ mit dem Titel „In der Ukraine trinkt man immer drei“. Dazu muss man sagen, dass wir auf unserer Tour keinen einzigen Supermarkt gesehen haben. Alles Lebenswichtige, was man nicht selbst anbaut, bekommt man im „Magazin“ a.k.a. Tante-Emma-Laden. Dass ca. die Hälfte der Sachen schon abgelaufen sind schmeckt und merkt man nicht. Was soll auch an Keksen, Waffeln, Wodka und eingelegtem Käse schon schlecht werden?

Die Landschaft der Waldkarpaten ist unglaublich schön und touristisch unberührt. Man sieht, dass die Ukrainer alles hegen und pflegen was sie besitzen. Jedes Dorf durch das man hindurchfährt, lässt einen anfangen zu träumen selbst in solch einem kleinen bunten Holzhaus wohnen zu wollen. Die Menschen strahlen trotz der einfacheren Lebensweise für uns eine besondere Unbeschwertheit aus. Die Regeln scheint das Leben selbst zu schreiben: Führerschein – für wen, Motorradhelm – wofür, TÜV- funktioniert doch.

So einfach und unbeschwert wie viele Dinge funktionieren, so lecker und reichhaltig ist auch das Essen. An der frische von Fleisch und Gemüse haben wir nicht mehr gezweifelt, als wir gesehen haben wie es geliefert wird. Wenn bei uns zuhause der Eismann durch den Ort fährt, fährt in den Waldkarpaten der Hühnchenmann durchs Dorf. Der Broiler kommt nicht aus der Tiefkühltruhe, sondern wird live am Lada geschlachtet. Zur obligatorischen Soljanka oder Borschtsch, die als Vorspeise gereicht werden und die, für uns, ungläubig niedrigen Preise, müssen wir nicht mehr viel sagen! Wir lieben die Trails und Straßen der Sudeten, der Tatra und der Beskiden. Nun haben wir uns in die Gravelpisten der ukrainischen Waldkarpaten verliebt. Eines steht fest, wir kommen wieder und werden unsere Reise entlang der Karpaten fortsetzen.

Text und Bilder: A. Stark und S. Ott